Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Software : Überraschung: kostenloser MP4/AAC Encoder von Nero

Überraschung: kostenloser MP4/AAC Encoder von Nero

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
05.05.2006 | Von Dirk Bösel

Oh Freude! Das ist ein echtes Frühlingsgeschenk der Nero AG. Der auch in Nero Digital enthaltene MPEG-4 Audio Codec ist nun als separates Kommandozeilenprogramm zu haben. Private und nicht kommerzielle Anwender können ihn sogar kostenlos benutzen.
Schon Ende 2002 hatte Ahead mit der Bereitstellung eines AAC-Plugins für "Nero Burning Rom" das Format auch für Privatnutzer zugänglich gemacht (AAC fürs Volk). Das aktuelle Nero Digital ist eine komplette MPEG-4 basierte Audio/Video Codec Lösung.

Zur Zeit seht der Codec nur für Windows zum Download bei Ahead. Eine Linux-Version soll folgen. Das Paket enthält unter anderem den Encoder neroAacEnc.exe (neroAacEnc_sse2.exe geschwindigkeitsoptimiert für CPUs mit SSE2) und den Decoder neroAacDec.exe, der aus MPEG-4 Audiodateien wieder WAVs erzeugt.

Der Encoder erzeugt MPEG-4 Audiodateien, die üblicherweise an der Dateiendung MP4 zu erkennen sind. Seine Qualitäten hat der mehrkanalfähige Codec (bzw. seine Vorgängerversionen) bereits in verschiedenen Hörtests bewiesen. Wir haben über die Hörtests bei 48 kbps, 128 kbps und 32 kbps ausführlich berichtet.

Je nach Qualitätseinstellung wählt der Encoder automatisch das passende Profil, also LC-AAC, HE-AAC v1 oder HE-AAC v2. Auf Wunsch kann die Verwendung eines Profils aber auch forciert werden. Während LC-AAC für Bitraten ab etwa 90 kbps zuständig ist, stellt HE-AAC derzeit das Maß aller Dinge bei geringen Bitraten dar. Winamp 5 oder foobar2000 spielen die so erzeugten Audiodateien von Haus aus ab.
Einen kostenlosen HE-AAC Encoder gab es bisher übrigens nur in Verbindung mit Winamps CD-Ripper (aacPlus von Coding Technologies). Er ist jedoch nur über Umwege als Dateikonverter zu nutzen.

Standardmäßig kodiert Neros MPEG-4 Audio Codec mit variablen Bitraten (VBR). Ein Schmankerl ist die optionale 2-Pass ABR-Kodierung.
Die einzelnen Kommandozeilenoptionen sind in einer beiligenden Textdatei aufgeführt. Das Qualitätsspektrum umfasst Stufen von 0 bis 1. So liefert zum Beispiel -q 0.15 Bitraten um 32 kbps, bei -q 0.5 sind es etwa 160-170kbps.

Bei Kommandozeilenprogrammen bietet sich die Einbindung in grafische Benutzeroberflachen an. Mit foobar2000 oder EAC ist das kein Problem. So lassen sich Audio CDs oder Dateien bequem mit Nero MPEG-4 kodieren. Zum Taggen ist Mp3Tag gut geeignet.

Bei foobar sieht die Einstellung des Konverters zum Beispiel so aus, wie es die nachfolgen Abbildung zeigt. Näheres ist diesem Beitrag auf Hydrgenaudio.org zu entnehmen.




In den EAC Kompressionseinstellungen ist unter "Externe Kompression" folgendes anzugeben:



Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden
LINKS
»  Nero Digital Audio Reference Quality MPEG-4 & 3GPP Audio Codec
ÄHNLICHE ARTIKEL
»  48 kbps AAC-Hörtest: alle Testkandidaten nah beieinander
»  Mitmachen! 48 kbps AAC Hörtest [Update]
»  Winamp 5.1 mit aacPlus, Podcasts und Geschmacksautomat
»  HE-AAC: Das Ende der Zweiklassengesellschaft im Webradio
»  aacPlus für Winamp TV
»  Hörtest mit Modem- und Handybitraten: HE-AAC & mp3PRO vorne
»  Nokia zukünftig mit aacPlus von Coding Technologies
»  AAC fürs Volk! (Update)

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex